RePetOnline-Video Nr. 1

Was Netflix, Amazon & Co. können, das kann RePetOnline auch: Eigene Filme produzieren, die ausschließlich auf diesem Kanal zu sehen sind.

Das „RePetOnline-Video Nr. 1“ zeigt, wie hirnlos die Stadtverwaltung den Verkehrstafeldschungel in Wien völlig unnötig vergrößert und Geld beim Fenster hinauswirft. Die RePets sind ohne Scheu vor der Konkurrenz in das Filmgeschäft eingestiegen, weil dieser Fall ohne Video nicht überzeugend zu dokumentieren gewesen wäre:

RePetOnline-Video Nr. 1 ➤

Zuletzt aktualisiert: 18.09.2018, 11:56
1 x gelesen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu RePetOnline-Video Nr. 1

  1. Werner sagt:

    Lieber Peter!
    Du hast recht.
    Hast Du das Video der Magistratsabteilung 33 geschickt? Die wäre zuständig.
    Ich bin neugierig, welche Ausrede die haben.
    Werner

    • Webmaster sagt:

      Wirklich zuständig ist die MA 46. Sie bekommt das Video in Kürze und ich werde Euch über eventuelle Reaktionen auf dem Laufenden halten.

  2. sagt:

    Ich kann das Video leider nicht abspielen. Nachdem Du sagst „Wir sind heute im 18. Bezirk“ hängt es sich auf??

    • Webmaster sagt:

      Ich habe am Schluss des Beitrages jetzt zusätzlich den Link zum Video hinzugefügt.
      Lass mich bitte wissen, ob es jetzt geklappt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.