Ist doch alles nur ein Klacks!

Vor 14 Tagen war auf dieser Seite zu lesen:

Höheres Tempolimit auf Autobahnen, anstatt max. 130 sollen es 140 Km/h werden. Typische populistische Klientelpolitik des FPÖ Verkehrministers. Jedem vernunftbegabten Menschen muss klar sein, dass eine Erhöhung des Limits um 10 Km/h nur Augenauswischerei ist. Und nebenbei erhöht es den Schadstoffausstoß um ca. 20 %, aber das hält die „Umweltministerin“ (Kurzzeitnationalratspräsidentin, gehört zur ÖVP), die offenbar von Umweltschutz genauso wenig Ahnung hat wie vom Nationalratspräsidium, für „vertretbar“!

Fortsetzung folgt – garantiert!

Hier ist die erste Fortsetzung:

Unsere Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger ist offenbar unterfordert und hat für eine neue Aufgabe gesorgt (oder von Thomas sorgen lassen), die sie so nebenbei erledigen wird:

Ministerin Köstinger ist schwanger ➤

Erster Gedanke dazu: Gemäß PR-Spezialisierung dieser neuen Regierung muss so etwas Wichtiges natürlich an die Öffentlichkeit kommuniziert werden (schließlich hat das vor kurzem auch die neuseeländische Premierministerin so gemacht, von diversen Royals ganz zu schweigen).

Zweiter Gedanke: Sollte die Schwangerschaft ungewollt sein, wirft dies schon wieder ein schlechtes Licht auf die Beschlagenheit dieser Ministerin.

Und schließlich: Wann kommt von der Bundesregierung ENDLICH die Jubelmeldung, das auch der Wunderwuzi (Teflonkanzler Kurz) schwanger ist?

Zuletzt aktualisiert: 25.01.2018, 18:43
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.